Bessere Werbeanzeigen für
Physiotherpien, Schlüsseldienste & Heilpraktiker

Dein Weg zur erfolgreichen SEA Kampagne mit uns.

+190%

Klicks

+245%

Conversions

-7,7%

Kosten/Conv.

+218%

Kosten

(Diese Ergebnisse erreichten wir bereits nach 6 Monaten.)

Ausgangssituation

Bereits vor dem Launch der Kampagnen mussten wir uns einigen essenziellen Herausforderungen stellen:

Keine Conversion-Messung

Die Anfragen der Franchise-Interessenten wurden zunächst nicht gemessen. Damit wir jedoch genaue Insights darüber bekommen konnten, welche Elemente unserer Kampagnen funktionieren und welche nicht, mussten wir das Tracking über den Google Tag Manager sauber einrichten. Nur mit diesen Daten war es uns möglich, die Kampagnen fortlaufend korrekt zu optimieren, um die Kosten pro Anfrage zu senken.

Keine Klarheit über erfolgsversprechende Targetierung

Da wir die Kampagnen von neu aufgesetzt haben, konnten wir zu Beginn noch nicht abschätzen, welcher Targetierungs-Ansatz zu den besten Ergebnissen führt.

Wir mussten also zuerst viele Ansätze parallel testen, bis wir die richtige Targetierung gefunden haben.

Keine Zielgruppensegmente für Remarketing

Es war zu Beginn noch kein Google Ads Remarketing Tag auf der Website installiert. Das hat uns die Möglichkeit genommen, Zielgruppensegmente zu nutzen, die wir später mit verschiedenen Remarketing-Kampagnen targetieren wollen. Zum Beispiel Personen, die die Webseite besucht haben, aber noch keine Anfrage gestellt haben.

Wir mussten dies also nachholen und haben das Google Ads Remarketing Tag installiert. Bis die Zielgruppensegmente ausreichend gefüllt waren, vergingen allerdings einige Wochen. So lange mussten wir ohne das sonst so erfolgsversprechende Remarketing zurechtkommen.

Ziele

Herausforderung

Bereits vor dem Launch der Kampagnen mussten wir uns einigen essenziellen Herausforderungen stellen:

Keine Conversion-Messung

Die Anfragen der Franchise-Interessenten wurden zunächst nicht gemessen. Damit wir jedoch genaue Insights darüber bekommen konnten, welche Elemente unserer Kampagnen funktionieren und welche nicht, mussten wir das Tracking über den Google Tag Manager sauber einrichten. Nur mit diesen Daten war es uns möglich, die Kampagnen fortlaufend korrekt zu optimieren, um die Kosten pro Anfrage zu senken.

Keine Klarheit über erfolgsversprechende Targetierung

Da wir die Kampagnen von neu aufgesetzt haben, konnten wir zu Beginn noch nicht abschätzen, welcher Targetierungs-Ansatz zu den besten Ergebnissen führt.

Wir mussten also zuerst viele Ansätze parallel testen, bis wir die richtige Targetierung gefunden haben.

Keine Zielgruppensegmente für Remarketing

Es war zu Beginn noch kein Google Ads Remarketing Tag auf der Website installiert. Das hat uns die Möglichkeit genommen, Zielgruppensegmente zu nutzen, die wir später mit verschiedenen Remarketing-Kampagnen targetieren wollen. Zum Beispiel Personen, die die Webseite besucht haben, aber noch keine Anfrage gestellt haben.

Wir mussten dies also nachholen und haben das Google Ads Remarketing Tag installiert. Bis die Zielgruppensegmente ausreichend gefüllt waren, vergingen allerdings einige Wochen. So lange mussten wir ohne das sonst so erfolgsversprechende Remarketing zurechtkommen.

Sie haben auch solche Herausforderungen,
dann sprechen Sie uns persönlich darauf an.
Wir lösen Sie gern.

Strategie

Überliegender Plan

Da der Kunde noch nie zuvor Google Ads Kampagnen geschaltet hat, mussten wir ganz ohne historische Daten das bestmögliche Kampagnensetup erstellen, damit profitabel Interessenten gewonnen werden konnten.

Kampagnensetup

1. Suchkampagne

Wir führten zunächst eine umfangreiche Keyword-Recherche mittels unseres Keyword-Triple-Checks durch und entdeckten dadurch einige Themenbereiche, nach denen Franchise Interessierte suchen könnten. Wir haben mehrere Ansätze parallel getestet, da wir noch nicht wissen konnten, wodurch wir die bestmöglichen Ergebnisse erzielen können. Für jeden Themenbereich haben wir eine eigene Anzeigengruppe erstellt und diese mit thematisch passenden Keywords befüllt. Das erlaubte es uns, höchst-relevante Anzeigen pro Themenbereich zu schreiben, was den Qualitätsfaktor erhöhte und somit zu günstigeren Klickpreisen führte.

Zudem haben wir sog. responsive Suchanzeigen nach den aktuellen Best-Practices aufgesetzt. Wir haben viele verschiedene Anzeigentitel und Beschreibungen hinzugefügt, um dem Google Algorithmus etliche Möglichkeiten bei der Rotation dieser Assets zu geben. Das lässt die Klickrate v.a. langfristig ansteigen, was zu einem höheren Qualitätsfaktor führt und die Klickpreise wiederum sinken lässt.

2. Display Remarketingkampagne

Damit wir diejenigen Nutzer, die die Website zwar besucht, aber ohne Absendung einer Anfrage wieder verlassen haben, erneut ansprechen konnten, setzten wir eine Remarketingkampagne über das Google Displaynetzwerk (GDN) auf.

Hier war es besonders wichtig darauf zu achten, nicht die standardmäßige Remarketing Zielgruppe von Google Ads zu nutzen, die die User der gesamten Website beinhaltet. Wir mussten ein separates Zielgruppensegment erstellen, das lediglich die Franchise-Interessenten enthält. Hätten wir das nicht vernachlässigt, wäre unser gesamtes Remarketing ins Leere gelaufen, da die Easyfitness Website täglich tausende von Besuchern hat, die jedoch nicht alle an einem Franchise interessiert sind. Wir mussten also stark filtern.

Durch diese Maßnahme konnten wir viele User, die zunächst keine Anfrage gesendet hätten, doch noch von Easyfitness als Franchisepartner überzeugen.

3. Youtube Remarketingkampagne

Easyfitness hat uns ein hochwertig produziertes YouTube-Video geschickt, das Franchise-Interessierten noch mehr Argumente gibt, eine Anfrage zu senden.

Durch dieses Video konnten wir sehr günstig im Vergleich zu den kampagnenübergreifenden Kosten/Conversion noch mehr Leute überzeugen, die uns ohne diese Remarketingmaßnahme höchstwahrscheinlich verloren gegangen wären.

Bestmögliche Budget Allocation (Budgetverteilung)

Mit der Zeit stellte sich heraus, dass bestimmte Targetierungen zu günstigeren und qualitativeren Anfragen führten als andere. Aus diesem Grund haben wir laufend die Budgets umverteilt, um aus dem festen Marketingbudget die meisten Anfragen herauszuholen.

So gelang es uns zum Beispiel, dass wir circa ab Anfang des Jahres deutlich mehr Anfragen generiert haben, obwohl das Budget nicht erhöht werden musste (siehe oberen Graphen).

Ergebnisse

Mit der Zeit stellte sich heraus, dass bestimmte Targetierungen zu günstigeren und qualitativeren Anfragen führten als andere. Aus diesem Grund haben wir laufend die Budgets umverteilt, um aus dem festen Marketingbudget die meisten Anfragen herauszuholen.

So gelang es uns zum Beispiel, dass wir circa ab Anfang des Jahres deutlich mehr Anfragen generiert haben, obwohl das Budget nicht erhöht werden musste (siehe Screenshot oben).

Aufgrund der guten Ergebnisse wurde uns bereits eine Skalierungsfreigabe erteilt. Die Kosten pro Anfrage sind auch nach der Skalierung noch sehr stabil geblieben und es gäbe theoretisch noch viel Luft, um eine weitere Skalierung erfolgreich umzusetzen. Doch natürlich müssen dazu erst einmal so viele Franchise Anfragen auf einmal gemanagt werden können.

+190%

Klicks

+245%

Conversions

-7,7%

Kosten/Conv.

+218%

Kosten

Sie möchten auch solche Ergebnisse erzielen, dann sprechen Sie uns persönlich darauf an in einem Erstgespräch.

Erfolgreich

Danke schön. das war erfolgreich. Wir werden uns bald bei Ihnen melden.